Freitag, 2. Juni, um 10 Uhr CET

In diesem Webinar stehen die kritische Daten eines Unternehmens im Mittelpunkt.

Das Ziel muss es sein die Angriffsfläche eines Unternehmens so klein wie möglich zu halten. Dabei ist zu bedenken, dass rund 80% aller Daten eines Unternehmes typischerweise unstrukturiert sind. Deshalb gehen heute Angreifer auch gezielt gegen Emails und unstrukturierte Dateien vor. Dort entstehen heutzutage die meisten Datenlecks. Aus diesem Grund sollte die Identitätsverwaltung auch untrukturierte Daten berücksichtigen.

Die Gartner Studie 2016 sagt folgendes: Firmen realisieren, dass die Identitätsverwaltung stark mit der Datenzugriffsteuerung verknüpft sein muss. Bis ins Jahr 2020 werden 50% aller Firmen mit einer Identitätsverwaltung (IDM) auch in die integrierte Datenzugriffsverwaltung investiert haben. Heute trifft dies gerade mal für 10% aller Firmen zu.

Hier erfahren und sehen Sie:

  • Die Rolle jeder SecurityIQ Platform
  • Zugriffs-Rezertifizierung mit Hilfe von Classified Information
  • Überwachung von Classified Information

Zögern Sie bitte nicht sich jetzt zu registrieren!