Freitag, 5. Mai, um 10 Uhr CET

Wenn Sie EU-angehörige Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner haben, ist dieses Webinar besonders interessant und wichtig für sie.

Die neuen EU-Datenschutzregeln beinhalten zwei Rechtsinstrumente, die Datenschutz-Grundverordnung (General Data Protection Regulation - GDPR) und die Richtlinie für den Datenschutz bei Polizei und Strafjustiz. In der heutigen digitalen Wirtschaft haben personenbezogene Daten eine enorme wirtschaftliche Bedeutung erlangt, insbesondere im Bereich der Massendaten (Big Data).

Digitale Produkte und Dienste können ganze Bereiche grundlegend verändern. Unternehmen, die für ihre Entscheidungsfindung datengestützte Fakten heranziehen, können ihre Produktivität um bis zu 6 % (Studie) steigern.

Wo liegt das Problem? Der EU fehlt ein Binnenmarkt für Daten!

Das liegt daran, dass es sowohl Hemmnisse für den freien Datenverkehr in der EU als auch zugleich viele rechtliche Unklarheiten in Bezug auf Daten gibt. Dies führt dazu, dass in Europa wirtschaftliche, soziale und unternehmerische Chancen nicht realisiert werden können. Die EU muss dafür sorgen, dass sich Datenströme über Grenzen und Sektoren hinweg bewegen können und Daten bestmöglich verfügbar gemacht und weiterverwendet werden.

Wir haben hierbei den Fokus auf drei Bereiche gesetzt:

  • Hintergrund, Gesetz & Bestrafung
  • Anforderungsdarstellung für SecurityIQ
  • Sensible Daten: PII Daten, Kundendaten, Auswählen & Kontrollieren der Daten-Besitzer

Zögern Sie bitte nicht sich jetzt zu registrieren!